Obyczajowy | B.A.P One Fine Day | MiniTool Power Data Recovery.7.5 Business Standard Deluxe Enterprise Technician Portable

Midterms in den USA: Um was geht es bei den Zwischenwahlen?


WoodworkTV
WoodworkTV

wow 2613 aufrufe, nicht schlecht für den Anfang, läuft gut für die Staats-Medien.

Vor 8 Tage
huber max
huber max

Mein Gott, die zwei Frauen dürfen nur sagen, was man ihnen vorgesetzt hat. Lügenmedien.

Vor 8 Tage
Robin Neumann
Robin Neumann

Hallo Liebe Tagesschau Redaktion, ich halte solche Formate für sehr positiv und wünsche mir mehr von genau solchen. gerne auch weniger tagesaktuell sonder mehr auf das Allgemeine bezogen, länger und evtl aus einem Studio damit die soundqualli stimmt =D

Vor 9 Tage
Wake Up
Wake Up

Das hat nichts mit Angst zu tun. Der Sumpf von Deep State muss trocken gelegt werden und ja Angst haben nur die Demokraten

Vor 9 Tage
huber max
huber max

+T33K3SS3LCH3N "Deep State" nennen, ist in Wirklichkeit der Rechtsstaat. ???? Hahaha deshalb wurde auch die Migrantenkaravane von den Demokraten unterstützt........

Vor 8 Tage
T33K3SS3LCH3N
T33K3SS3LCH3N

Was Trump-Unterstützer den "Deep State" nennen, ist in Wirklichkeit der Rechtsstaat. Trump ist nicht der Mann, der Korruption beenden würde - Er ist das Ergebnis jahrhunderlanger Korruption, die es reichen Männern sehr einfach gemacht hat, mit illegalen Geschäften und Steuerbetrug davonzukommen. Er ist der prototypische White Collar Criminal. Dass ein Mann mit goldenen Toiletten der Arbeiterklasse Angst vor "liberal Elites" machen kann, zeigt den gesamten Wahnsinn der Situation.

Vor 9 Tage
the260924
the260924

Zwei wirklich sehr sympathische Journalisten - da hört man gerne zu. Bitte mehr in diesem Format!!!!!!! Und indoor ist es auch ruhiger als draußen

Vor 9 Tage
T33K3SS3LCH3N
T33K3SS3LCH3N

Die Wahlkreise der USA wurden derartig grotesk zugeschnitten, dass von fairen Wahlen keine Rede mehr sein kann. Dies wird als Gerrymandering bezeichnet, nach einem Politiker um 1800 namens Elbridge Gerry, der einen Wahlkreis zu seinen Gunsten auf extreme Weise umformte, bis die resultierende Wahlkreisgrenze auf Karten "wie ein Salamander" aussah. Diese Praxis ist übrigens nicht illegal, außer wenn nachgewiesen werden kann, dass die Distrikte gezielt zum Nachteil ethnischer Minderheiten gelegt wurden. Das Prinzip funktioniert so, dass man alle Gegenstimmen in einige wenige Distrikte verlegt so dass diese möglichst klar (idealerweile 100%) an den Gegner gehen, während man die eigenen Wähler so verteil, dass sie in möglichst vielen Distrikten knappe Mehrheiten haben. So kann man z.B. mit nur 40% der Stimmen locker die Mehrheit aller Wahlkreise gewinnen. Da die Anzahl Wahlkreise das Ergebnis entscheidet, können so Politiker mit deutlich weniger Stimmen klar gewinnen. In etwa 80% der Fälle geht das heutige Gerrymandering von Republikanern aus. Die republikanische Partei erhält fast immer deutlich weniger Stimmen als Demokraten, und dennoch klare Regierungsmehrheiten. Im Fall der Präsidentschaftswahl lag Trumps Minderheitssieg vor allem am mittlerweile absurd überholten indirekten Wahlsystem, welches die Stimmen aus ländlichen Gegenden stark über Städte bevorzugt. Bei den Wahlen für Haus und Senat dagegen, wie den Midterms, ist das Gerrymandering das Hauptproblem.

Vor 9 Tage
ganjaboy 93
ganjaboy 93

Das Land tut mir leid

Vor 9 Tage

Nächstes Video